DAX im Januar 2015 – Rückschau

Fast beängstigend hat sich der DAX im Januar 2015 nach oben geschwungen. So ist das bekannteste deutsche Börsenbarometer von 9800 Punkten auf 10 694 Punkte gestiegen. So gab es zwar schon im Jahr 2014 mehrere Versuche, die Marke von 10000 Punkten dauerhaft zu knacken, aber es ist nicht gelungen. Und dann gab es im Januar 2015 jede Menge Krisenmeldungen und das hat den DAX merkwürdigerweise nach oben getrieben. Egal ob die Griechenlandwahl oder das Schweizproblem, die Börsianer zitterten seit Oktober wegen einem Crash und dann schiebt sich der DAX immer weiter nach oben. So ist der Franken gegenüber dem Euro teilweise um 40% geschwankt und auch der steigende Dollar belastet die Wirtschaften der Welt.
Aber das hat die Börsianer nicht gestört, Aktien werden und wurden immer teurer. Und dann faßt die EZB noch einen Entschluß, der alle Fachleute erzittern wird. Und tatsächlich wird auch der Euro erschüttert und der Dollar wird weiter nach oben geschoben. Auch diese schlechte Nachricht hat keinen Crash ausgelöst, sondern die Aktien stiegen weiter. Oder haben die Börsianer nur auf die Zahlen gehört. Denn die Wirtschaftszahlen in Bezug auf Arbeitslose und Export waren sehr positiv und bildeten eine reale Basis für die Kursanstiege. Und wieder einmal zeigten sich die Probleme einer starken Währung. Während der Euro fällt im Januar 2015 steigen die Aktien in Europa. Der Franken steigt und die Aktien in der Schweiz fallen. Und der Dollar wird stark wie nie zuvor und die Aktien in den USA fallen. So sollte auch 2015 der Anleger auf dem Aktienmarkt immer die Warenströme und Devisen im Auge behalten.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s