Gold im April

In der Summe unverändert, aber im Vergleich zum Januar ist Gold immer noch teurer. So hat Gold sich bewegt im April 2014 von 1280 Dollar bis zu 1298 Dollar, also leicht nach oben. Der April hat viele Anleger in Gold enttäuscht. So war nach dem Winter und der kleinen Korrektur der Markt mit einem Ausbruch nach oben gerechnet. Und dann blieb Gold knapp unter 1300 Dollar. Es gab zwar ein Top Anfang April über 1320 Dollar, aber das konnte sich nur kurz halten. Der Anstieg war zu steil und zu schnell, so dass die ca. 30 Dollar Gewinn pro Unze Gold bis Ende April relativ langsam und gleichmäßig wieder weg geschmolzen sind. So ist für den Mai zu erwarten, ein Ausbruch nach oben oder ein Abbröckeln nach unten. Interessant ist, dass die beiden Großereignisse, die früher den Goldmarkt auf gemischt hätten, ohne Reaktion auf den Goldpreis blieben.
Die Krimkrise seit Ende 2013 aktuell hat Gold nicht haussieren lassen, obwohl das in den Medien immer wieder spekuliert worden ist und immer noch diskutiert wird. China importiert immer mehr Gold und richtet immer mehr Banken ein, die mit Gold handeln dürfen. Früher kam fast alles Gold über Hongkong nach China. Nun werden überall im Land vor allem in Schanghai Finanzzentren für Gold aufgebaut. Und was für Goldanleger immer wichtig ist, was macht der Aktienmarkt. Der ist im Jahr 2014 weiterhin stabil und freundlich und hat damit keinen positiven Einfluss auf den Goldpreis.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Börse aktuell abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s